Tel.:04231-976-0

Fax: 04231-976-164

Neue Schulstr. 5 , 27283 Verden

Impressum                                       Datenschutzerklärung

©2019 Berufsbildende Schulen Verden. Erstellt mit Wix.com

ECDL

(Europäischer Computerführerschein)

Was ist der ECDL?

Der Europäische Computerführerschein ist das international anerkannte Zertifikat für PC- Kenntnisse.     Der ECDL ist das "Einheitsmeter" für die Computergrundbildung und wurde in 146 Ländern eingeführt.        Ziel ist es die grundlegenden Standard-Computersoftware zu beherrschen.
In 20000 Prüfungszentren und auf 36 verschiedenen Sprachen kann der ECDL absolviert werden. In 146 Ländern ist der ECDL gültig.
Der Prüfling hat die Möglichkeit zwischen acht Modulen auszuwählen, wobei man entweder in vier (für den kleinen ECDL) oder in sieben Bereichen (für den großen ECDL) eine Prüfung ablegen muss.              Es gibt folgende Module zur Auswahl:

Für den ECDL Base sind 4 Module verbindlich: Computer-Grundlagen, Online-Grundlagen, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation.

Der ECDL Standard setzt sich aus dem ECDL Base und drei Wahlmodulen zusammen. Erweitern Sie Ihr Wissen, aufbauend auf den ECDL Base Modulen, wahlweise mit Inhalten wie dem neuen ECDL Datenschutz Modul gemäß DSGVO, das die Grundprinzipien der neuen DSGVO beinhaltet, Online-Zusammenarbeit, IT-Sicherheit oder Bildbearbeitung.

Wie laufen die Prüfungen ab?


Die Prüfungen werden online und mit sofortiger, automatischer Auswertung abgelegt. Diese papierlose Prüfung ist ein weiterer Vorteil. Außerdem werden die Daten und abgelegten Prüfungen gegen fremden Zugriff gesichert. Durch die einfache Administration und Prüfungsdurchführung zeigen immer mehr Schüler Interesse am ECDL. Der Lernweg ist dabei frei gestaltbar.

Laut einer Studie der Universität Oldenburg, prüfen ECDL- Tests praxisnahe IT- Fähigkeiten. In vielen Hochschulen ist der ECDL bereits Standard. Prüflinge können ihre Ergebnisse weltweit untereinander vergleichen, da die Tests identisch sind. Insbesondere bei Arbeitgebern hat der ECDL einen hohen Bekanntheitsgrad. Bei Bewerbungen könnte dies hilfreich sein.
Die Vorbereitung erfolgt z.B. durch:

" Seminare und Kurse, die in der Regel in den Prüfungszentren durchgeführt  

  werden,
" durch Selbststudium, z.B. mit Lernprogrammen oder Telelearning,
" durch die Praxis am Arbeitsplatz.

Wieviel kostet der ECDL?


Die sogenannte "Skill-Card", auch Grundgebühr genannt, beträgt 31 Euro. Diese wird am Anfang der Prüfungen erhoben. Für jede weitere Prüfung zahlt der Prüfling zusätzlich 13 Euro.

Besonderheiten


Über 14 Verlage gelangt man an Lernmaterial zum ECDL. Auch Hör- und Sehbehinderte können die ECDL- Prüfungen absolvieren, sowie Menschen mit Bewegungseinschränkungen. Der ECDL umfasst Grundlagen von Datenschutz und Datensicherheit, sowie die Berücksichtigung neuer Entwicklungen von Microsoft, wie zum Beispiel Linux oder Star- Office.